Die Mikrowelle und Ich – Buss Freizeit Macher Schweinegulasch mit Nudeln

Heute, bzw. gestern, also am 14. gab es das zweite Gericht aus der Mikrowelle zu essen. Ich habe mich für Buss Freizeit Macher Schweinegulasch mit Nudeln entschieden.

Und wie gestern handeln wir das Gericht einfach ab. Beziehungsweise es lässt sich schon einmal festhalten, dass dieses Gericht bei tatsächlich bei Weitem nicht so gut schmeckte, wie das Gericht mit dem sogenannten Hacksteak.

Die Sauce war nicht locker, sondern hatte eine komische, feste Konsistenz. Allerdings schmeckte sie mir trotzdem. Das Fleisch, das Gulasch, von dem leider sowieso nur ein paar, zu groß geratene Stücken, vorhanden waren, war weich und schmeckte ganz ok. Wenn man aber gutes Gulasch kennt, dann konnte man alleine von der Konsistenz her doch die Stirn runzeln. Die Nudeln allerdings, die waren erstaunlicherweise tatsächlich Al dente, was mich doch überrascht hat.

Und wenn ich nun wieder eine Schulnote verteilen müsste, dann wären wir hier eindeutig eher, aber immer noch, im 3er Bereich.

Die Mikrowelle und Ich – Wingert Foods Zigeuner-Hacksteak in einer kräftig-gewürzten Zigeunersauce mit Langkornreis und einer bunten Gemüsemischung aus Möhren, Erbsen und Mais

Nachdem es ja nun lange her ist, das ich die kleine Blog Reihe “Die Mikrowelle und Ich” hatte, könnt ihr euch freuen. Gestern am 13. und heute am 14. werde ich mich von Mikrowellengerichten ernähren. Was es heute geben wird, das werdet ihr natürlich ebenso in einem Blogbeitrag erfahren.

Heute gab es auf jeden Fall, wie der Name des Posts es ja schon sagt folgendes: Wingert Foods Zigeuner-Hacksteak in einer kräftig-gewürzten Zigeunersauce mit Langkornreis und einer bunten Gemüsemischung aus Möhren, Erbsen und Mais.

Ich glaube ich fasse mich einfach recht kurz. Das komplette Gericht an sich schmeckt für etwas, was aus der Mikrowelle kommt, tatsächlich gar nicht mal schlecht. Die Sauce war wirklich kräftig gewürzt, schmeckte nicht schlecht, war aber halt eine Fertigsauce. Die bunte Gemüsemischung mochte ich persönlich auch ganz gern. Ich mag aber auch Erbsen und Möhren und aus der Dose. Und genauso schmeckte auch diese Gemüsemischung. Der Langkornreis war ok. Ich persönlich mag eigentlich nur Basmatireis sehr gerne. Aber der hier ging tatsächlich trotzdem gut durch.
Und das Zigeuner-Hacksteak? Ja, das Hacksteak … . Es schmeckte ganz gut, keine Frage. Allerdings konnte man, wenn man es einmal etwas “auseinander genommen hat” nicht wirklich erkennen, das es sich um Hack handelt, so wie man es kennt.
Aber gut, das sollte man bei Gerichten aus der Mikrowelle vielleicht einfach auch nicht tun.

Wenn es nach Schulnoten gehen würde, ich glaube ich würde diesem Gericht eine gute 2 geben.

#017 Die Mikrowelle und ich – Uncle Ben’s Risotto Tomaten & Italienische Kräuter

Guten Abend,

IMG_1362.JPG
Heute gab es Uncle Ben’s Risotto Tomaten & Italienische Kräuter.

Beutel aufreißen, 100ml Wasser oder Milch zugeben und ab in die Mikrowelle. Ich habe es etwas anders gemacht, nämlich den Inhalt des Beutels gleich ab in ein für die Mikrowelle geeignetes Geschirr.

Durch das Wasser, habe lieber Wasser als Milch genommen, entwickelte sich eine ganz nette Sauce. Der Geschmack war durchaus lecker. Ob er jetzt Italienisch war? Nun, darüber sage ich eher nichts. Ich glaube das würde mir jeder Italiener eher verübeln ;).
Der Reis, obwohl kein Basmati Reis schmeckte mir auch gut. Und weil es ja kein so wirklich reichhaltiges Essen liegt es auch nicht schwer im Magen. Das ist ja auch eine positive Sache.

Irgendwann demnächst wird noch der eine oder andere Blogpost über Gerichte aus der Mikrowelle kommen. Aber “Die Mikrowelle und ich” ist mit diesem Post als Reihe wohl erstmal beendet. Danke an alle Leser. Und ich hoffe es hat euch wenigstens etwas Spaß gemacht “am Ball” zu bleiben.
Kommentare wie immer gerne unter diesem Artikel oder auch unter anderen :).

#016 Die Mikrowelle und ich – Buss Freizeitmacher Chicklets & Curry-Reis 3 Geflügelhacksteaks mit Curry-Reis

Guten Abend,

IMG_1360.JPG
Heute gab es Buss Freizeitmacher Chicklets & Curry-Reis 3 Geflügelhacksteaks mit Curry-Reis zu essen.

Die Hacksteaks wirkten zwar wie Fleisch. Von der Konsistenz und auch der Farbe her, fast weiß innen, könnte es aber auch genau so gut Tofu oder was auch immer sein.

Der Reis war oben ganz hart. Hatte man sich aber erstmal durch diese Schicht “gekämpft”, war der Reis durchaus lecker und auch nicht zu trocken.

Das ganze Gericht schmeckte für mich aber eigentlich gar nicht nach Curry. Gelb wie Curry war es. Und wie gesagt, nicht unlecker. Aber Curry konnte ich leider nicht rausschmecken.

#015 Die Mikrowelle und ich – Barilla Tortellini mit Fleisch und Tomatensauce

Guten Abend,

Heute gab es mal wieder ein wirklich leckeres Gericht aus der Mikrowelle.

IMG_1353.JPG
Heute gab es Barilla Tortellini mit Fleisch und Tomatensauce.

Der Teig der Tortellini schmeckte ein wenig wie Ravioli aus der Dose. Das fand ich aber nicht schlecht. Ich mag den Geschmack gar nicht mal ungern. Von dem Fleisch in den Tortellini merkte man nicht viel. Es sah weiß aus und hatte eigentlich keinen Eigengeschmack.

Die Tomatensauce war nun so richtig wirklich lecker. Tomatig, würzig, einfach gut. Im Behältnis sind Sauce und Tortellini getrennt voneinander untergebracht. So bleibt beides frisch. So wünscht man sich das.

Ich glaube nach Schulnoten wäre das heute das erste Mal eine wirkliche glatte und verdiente 1.

#014 Die Mikrowelle und ich – Wingert Foods Schweingegeschnetzeltes in einer pfeffrigen Sauce mit Nudeln und zartem Gemüse

Moin Moin,

und da sind wir wieder angekommen, bei der netten kleinen Blog Reihe über Gerichte aus der Mikrowelle.

Wingert Foods Schweingegeschnetzeltes in einer pfeffrigen Sauce mit Nudeln und zartem Gemüse
Heute gab es Wingert Foods Schweingegeschnetzeltes in einer pfeffrigen Sauce mit Nudeln und zartem Gemüse.

Die Nudeln waren in Ordnung. Mir zu weich eigentlich, aber nicht zu weich. Das Schweinefleisch war erstaunlich lecker. Viele kleine Stücken, zart aber nicht zu weich. Also insgesamt ziemlich lecker.
Die pfeffrige Sauce war nicht wirklich pfeffrig. Zwar durchaus pikant, aber nicht wirklich scharf. Wobei, im Nachgeschmack lies sich dann auch eine Schärfe vernehmen. Das Gemüse bestand übrigens aus Erbsen und Möhren. Schmeckte wie aus der Dose, fand ich aber nicht schlecht, mag ich nämlich.
Also insgesamt ein Gericht, was wirklich gar nicht schlecht abgeschnitten hat bei mir.

#013 Die Mikrowelle und ich – Meica Curry King Echte Meica Currywurst mit Original Curry-Sauce

Und heute halte ich aber mein Versprechen. Da nämlich morgen erstmal wieder Schluss ist mit Mikrowelle, kommt hier gleich der Bericht über das heutige Gericht.

Meica Curry King Echte Meica Currywurst mit Original Curry-Sauce
Heute gab es Meica Curry King Echte Meica Currywurst mit Original Curry-Sauce zu essen. Vor einiger Zeit habe ich ja gewissermaßen mal das Remake von dem originalen Curry King gegessen. Und heute dann also gewissermaßen das Original.

Die Currywurst an sich wirkte genauso wie bei dem Remake, was ich gegessen habe. Allerdings schmeckte sie hier dieses mal doch deutlich besser. Die Pelle z.B. war doch auch deutlich weicher.
Das Curry-Pulver war lecker, ebenso die Sauce. Die Sauce schön tomatig, aber auch schon würzig. Das Pulver war mir beinahe schon etwas zu würzig, zu scharf.

Insgesamt muss ich aber sagen, dafür das es Currywurst aus der Mikrowelle war, hat es wirklich gut geschmeckt.

#012 Die Mikrowelle und ich – Das gab es gestern

Da kam ich auch gestern nicht mehr dazu, den eigentlich geplanten zweiten Blog Artikel zu schreiben.
Nun gut, dann gibt es also heute auch wieder ein “Das gab es gestern”.
Was gab es denn nun gestern?

Weight Watchers Gut aufgetischt Asia Putenbrust süß-sauer mit Gemüse und Reis
Es gab Weight Watchers Gut aufgetischt Asia Putenbrust süß-sauer mit Gemüse und Reis. Wer meine kleine Blog Reihe hier verfolgt hat, der wird sich bestimmt noch erinnern, dass ich von dem ersten Gericht damals wirklich recht positiv erstaunt war.

Leider war es gestern anders, was ich immer noch schade finde. Erstens gab es keinen Basmati Reis, das ist schade. Zweitens wirkte das Fleisch, die Putenbrust, irgendwie merkwürdig. Mehrere Stückchen waren da. Kaum waren sie im Mund, schienen sie auch schon zu zerfallen. Im ersten Moment dachte ich also erst: Hey, feines Fleisch. Doch es war nicht nur weich, es wurde dann auch irgendwie krümelig. Keine Bestnote holt sich da dieses Weight Watchers Gericht bei mir ab. Leider hat da auch die Sauce und das Gemüse nichts mehr rausreißen können. Einmal ganz davon abgesehen, dass das Gemüse sowieso hauptsächlich aus Möhren bestand war das eine insgesamt komische Angelegenheit.
Die Sauce von der Konsistenz her zwar gut. Allerdings war sie nicht so süß-sauer wie ich es jetzt vom Chinamann her kenne. Sie schmeckte irgendwie bitter und nach Möhren. Ein ziemlich unangenehmer Nachgeschmack blieb noch ziemlich lange in meinem Mund.

Danke, aber nein Danke. Das muss ich nicht wirklich wieder essen.

#011 Die Mikrowelle und ich – Das gab es gestern

Guten späten Nachmittag,

da es gestern für einen Blog Beitrag zu spät wurde, folgen heute wahrscheinlich zwei. Nämlich der für gestern und nachher der für heute Abend.
Jetzt also erstmal der für gestern.

Schuhbecks Deutsche Küche Frisch Genießen Schweinegulasch in Paprikarahmsauce mit Spiralnudeln
Als Gericht aus der Mikrowelle gab es Schuhbecks Deutsche Küche Frisch Genießen Schweinegulasch in Paprikarahmsauce mit Spiralnudeln.

Ein Schubeck Gericht hatte ich ja hier schonmal, hatte auch gar nicht so schlecht abgeschlossen. Nun also gestern nochmal, wenn auch halt ein anderes.

Die Sauce schien mir dieses mal ohne Alkohol zu sein. Die Konsistenz der Sauce war Top. Der Geschmack dagegen eigentlich nur in Ordnung. Mir war sie zu wenig pikant, eher süßlich. Nicht so ganz lecker. Aber halt absolut in Ordnung trotzdem.

Die Nudeln waren beinahe etwas zu Al Dente. Lecker ja, aber insgesamt hätten sie doch einen Tick weicher sein können.

Und zu guter letzt das Schweinegulasch. Insgesamt glaube ich waren etwa sieben bis acht Fleischwürfel im Gericht. Das Fleisch sah aus wie Fleisch und schmeckte auch wie Fleisch. Das ist natürlich definitiv schonmal ein Pluspunkt ;).

In der Endbewertung würde das Gericht auf irgendetwas zwischen 1- und 2+ oder so kommen. Für ein Gericht aus der Mikrowelle ist es definitiv zu empfehlen.

#010 Die Mikrowelle und ich – Du darfst Zwiebel-Hackbraten aus Schweinefleisch in würziger Sauce mit Spätzle

Good evening Ladies and Gentleman,

ich melde mich direkt vom Schreibtisch, mit den nicht mehr so ganz aktuellen Essensnachrichten ;).
Heute ist ja erstmal wieder Schluss mit der Mikrowelle. Am Montag geht es wieder los bis Donnerstag und dann noch einmal in einer Woche im Januar. Über diesen begrenzten Zeitraum bin ich im Grunde genommen auch relativ froh.

Foto 11.12.14 20 28 06
Was gab es heute zu essen? Es gab Du darfst Zwiebel-Hackbraten aus Schweinefleisch in würziger Sauce mit Spätzle.

Der Hackbraten war relativ klein, schmeckte aber recht gut. Gute Konsistenz, gute Würzung, wirklich zu beanstanden gab es hier nichts. Anders sieht es bei der würzigen Sauce aus. Die Schmeckte zwar relativ gut, allerdings dominierte hier sehr stark der Zwiebel-Geschmack. Und dieser war noch nicht einmal angenehm, sondern wirkte eher wie zuviel Zwiebelaroma.
Anders die Spätzle. Die wirkten zwar erst wie ein Klumpen nichts. Man konnte sie aber mit einer Gabel sehr gut zerteilen und dann kamen die Spätzle gewissermaßen zum Vorschein. Geschmack gut, Konsistenz gut. Und anders als neulich beim Schubeck Gericht klebten sie hier auch nicht wirklich.

Würde ich Schulnoten vergeben wäre es heute wohl so ungefähr eine 3 denke ich.