Sommerfest der Kulturen in Halstenbek

Moin Moin,

am 30. Juni, also an einem Samstag, gab es in Halstenbek das Sommerfest der Kulturen.
Auf einem relativ kleinen Platz vor der VHS fand das Fest statt. Einen Zauberer gab es, die Pfadfinder waren da unter anderem mit Dosenwerfen für Kinder und ebenso ein wohl reichhaltiges Buffet mit verschiedenen Speisen, von denen ich aber nichts gegessen habe.

Das Highlight für mich waren aber die verschiedenen musikalischen Acts, die aufgetreten sind. Eine Gruppe mit Roma Liedern und russischen Liedern, ein junger Mann (16 Jahre alt, wenn ich mich recht entsinne), der iranischer Herkunft war, bei den Pfadfindern ist und Klavier spielte und dazu sang und zum Schluss eine iranische Gruppe, die wirklich tolle Musik machten. Dazu viele Anwesende, die es sich nicht nahmen zur Musik zu tanzen.
Nicht nur das Fest an sich, wie ich jetzt noch einmal erwähnen muss, war toll. Es weckte auch ein Gefühl in einem. Und dieses Gefühl war folgendes: Hey, wenn beide Seiten es wollen, dann geht es doch, dieses Ding mit dem Zusammenleben der verschiedenen Kulturen.

Jederzeit gerne mehr davon, nicht nur in Halstenbek, sondern am Besten in jeder Stadt und jedem Ort.

Die Mikrowelle und Ich – Buss Freizeit Macher Schweinegulasch mit Nudeln

Heute, bzw. gestern, also am 14. gab es das zweite Gericht aus der Mikrowelle zu essen. Ich habe mich für Buss Freizeit Macher Schweinegulasch mit Nudeln entschieden.

Und wie gestern handeln wir das Gericht einfach ab. Beziehungsweise es lässt sich schon einmal festhalten, dass dieses Gericht bei tatsächlich bei Weitem nicht so gut schmeckte, wie das Gericht mit dem sogenannten Hacksteak.

Die Sauce war nicht locker, sondern hatte eine komische, feste Konsistenz. Allerdings schmeckte sie mir trotzdem. Das Fleisch, das Gulasch, von dem leider sowieso nur ein paar, zu groß geratene Stücken, vorhanden waren, war weich und schmeckte ganz ok. Wenn man aber gutes Gulasch kennt, dann konnte man alleine von der Konsistenz her doch die Stirn runzeln. Die Nudeln allerdings, die waren erstaunlicherweise tatsächlich Al dente, was mich doch überrascht hat.

Und wenn ich nun wieder eine Schulnote verteilen müsste, dann wären wir hier eindeutig eher, aber immer noch, im 3er Bereich.

Die Mikrowelle und Ich – Wingert Foods Zigeuner-Hacksteak in einer kräftig-gewürzten Zigeunersauce mit Langkornreis und einer bunten Gemüsemischung aus Möhren, Erbsen und Mais

Nachdem es ja nun lange her ist, das ich die kleine Blog Reihe “Die Mikrowelle und Ich” hatte, könnt ihr euch freuen. Gestern am 13. und heute am 14. werde ich mich von Mikrowellengerichten ernähren. Was es heute geben wird, das werdet ihr natürlich ebenso in einem Blogbeitrag erfahren.

Heute gab es auf jeden Fall, wie der Name des Posts es ja schon sagt folgendes: Wingert Foods Zigeuner-Hacksteak in einer kräftig-gewürzten Zigeunersauce mit Langkornreis und einer bunten Gemüsemischung aus Möhren, Erbsen und Mais.

Ich glaube ich fasse mich einfach recht kurz. Das komplette Gericht an sich schmeckt für etwas, was aus der Mikrowelle kommt, tatsächlich gar nicht mal schlecht. Die Sauce war wirklich kräftig gewürzt, schmeckte nicht schlecht, war aber halt eine Fertigsauce. Die bunte Gemüsemischung mochte ich persönlich auch ganz gern. Ich mag aber auch Erbsen und Möhren und aus der Dose. Und genauso schmeckte auch diese Gemüsemischung. Der Langkornreis war ok. Ich persönlich mag eigentlich nur Basmatireis sehr gerne. Aber der hier ging tatsächlich trotzdem gut durch.
Und das Zigeuner-Hacksteak? Ja, das Hacksteak … . Es schmeckte ganz gut, keine Frage. Allerdings konnte man, wenn man es einmal etwas “auseinander genommen hat” nicht wirklich erkennen, das es sich um Hack handelt, so wie man es kennt.
Aber gut, das sollte man bei Gerichten aus der Mikrowelle vielleicht einfach auch nicht tun.

Wenn es nach Schulnoten gehen würde, ich glaube ich würde diesem Gericht eine gute 2 geben.

2017 & photo365

Ja, wo gibt es denn so etwas. Wir haben den 31.12.2017 und das Jahr hat noch nicht einmal mehr zwei ganze Stunden, dann ist es auch schon wieder vorbei. Ich will ehrlich sein, dieses Jahr ging echt schnell vorbei.
Manchmal weiß man einfach gar nicht, wo die Zeit so bleibt. Das soll gar kein langer Jahresrückblick werden, keine Sorge ;).
Ich will eigentlich nur ein, zwei Dinge noch aufschreiben.

1.) Ich will wirklich versuchen diesen Blog nächstes Jahr nicht nur mit den #photo365 Bildern zu befüllen, sondern auch mit richtigen Inhalten. Mal gucken, was sich so ergeben wird.

2.) Ich will auch versuchen den Unwissenheitskommentar Podcast auf dieser Seite neu zu beleben. Das ist irgendwie so ein schönes Format. Das hat es auch verdient mehr besprochen zu werden.

3.) Danke für all die Likes und Kommentare zu meinen täglichen Instagram Bildern. Mein Profil findet ihr hier. Und ja, natürlich gibt es auch im Jahre 2018 bei mir die #photo365 Bilder. Das macht mir nämlich wirklich Spaß.

In diesem Sinne euch Allen einen Guten Rutsch und ein Jahr 2018 vor allen Dingen in Frieden und mit viel Gesundheit.

Eine aufregende und sehr nette Woche

Eine aufregende und sehr nette Woche

Das ist die Überschrift dieses Posts und sagt eigentlich schon alles ;). Angefangen hat es am 16. September und geendet hat die Woche heute für mich.

Was gab es denn? Es gab das Drostei Open Air, da dieses schöne Gebäude seinen 250 jährigen Geburtstag feiert. Herzlichen Glückwunsch dazu von mir :).

Wenn ihr auf den Link klickt, dann werdet ihr sehen, das einiges geboten wurde.


Angefangen hat es am 16. mit dem gospel!day 2017. Eine wirklich nette Veranstaltung. Und Gospel kann man (ich) sich doch immer wieder anschauen und anhören.


Ebenfalls am 16. gab es ein Konzert von Gitte Hænning. Ich hatte mir nicht so viel erwartet, wurde aber komplett positiv überrascht. Große Klasse.

Am 17. habe ich ausgesetzt mit dem Besuch.


Am 18. dann gab es den Frauensingkreis Hemdingen zu hören.

Natürlich gab es auch noch zahlreiche andere Auftritte, zum Beispiel auch einen Poetry Slam.


Und es gab auch Popchor Rhythm + Voices zu hören und ebenso:


– Jan Pape


– Petra & Friends


– Liedertafel Heidgraben, die mir sehr gut gefallen haben


– Just Now

oznor

– Forum Theater Pinneberg mit Ausschnitten aus dem neuen Bühnenprogramm

oznor

– Musical Company, die Auszüge aus verschiedenen Musicals gezeigt haben

oznor

– Und es endete gestern mit der Trombone Unit Hannover


Heute dann, also am 24. gab es in der Rathauspassage noch Rock ‘n Roll und Oldtimer 2017!.


Eine klasse Veranstaltung. Tolle Autos und wirklich tolle Musik.

Das wäre es nun eigentlich gewesen. Das Highlight habe ich mir aber bis zum Schluss aufgehoben. Highlight klingt vielleicht auch irgendwie blöd. Die gesamte Woche war toll, abwechslungsreich und einfach nett. Aber Pinneberg singt … .


Ja, Pinneberg singt war trotzdem ein wirkliches Highlight. Was für eine tolle Stimmung, tolle Band, mitreißend usw.

dav

Ihr seht und lest, ich bin begeistert. Und ich hätte wirklich gerne noch ein paar der zahlreichen Videos, die ich gedreht habe, mit eingebunden. Aber ihr wisst ja, YouTube und GEMA und so. Deswegen müsst ihr leider darauf verzichten. Noch einmal muss ich sagen: Danke. Danke an die Drostei und an alle, die an dieser tollen Woche beteiligt waren. Und wenn es es wieder Pinneberg singt gibt, dann kommt alle fleißig und macht eifrig mit. Mich wird man dort auf jeden Fall finden.

Mein Silvester 2016 Bild

Irgendwann habe ich mir mal, in einer “Gibt es günstig Aktion” Adobe Photoshop Elements 13 gekauft.

Wieso ich das gemacht habe, weiß ich eigentlich noch immer nicht genau. Ich kenne mich nämlich mit Bildbearbeitung gar nicht aus, das Programm ist noch immer ein Buch mit sieben Siegeln für mich.

Trotzdem finde ich dieses bearbeitete Silvester 2016 Bild von mir gar nicht mal so schlecht.

Silvester 2016

[Mac] Wie schreibe ich ein spanisches N (Ñ)?

Moin Moin,

ihr kennt doch bestimmt folgende Situation:

Ihr sitzt an eurem Mac, habt Pages oder das Schreibprogramm eurer Wahl offen und wollt plötzlich ein spanisches N schreiben. Das ist das N mit der Tilde oben drauf.

Nun, ganz gleich ob ihr diese oben genannte Situation tatsächlich schon einmal erlebt habt, oder eben auch nicht. Hier kommt die Lösung, was ihr machen müsst, um den Buchstaben am Mac so zu schreiben.

– alt + N drücken

– das N noch einmal drücken, ohne die alt Taste

Ob ihr dann ein klein geschriebenes n oder ein großgeschriebenes N wollt, das bleibt natürlich euch überlassen. Auf jeden Fall bekommt ihr so wahlweise ein ñ oder eben ein Ñ.

GTA Vice City für iOS Trick

Mal wieder ein kleines Thema, worüber es sich lohnt zu schreiben. Vor einiger Zeit habe ich wieder angefangen intensiver GTA Vice City auf meinem iPad 3 (was übrigens wunderbar funktioniert) zu spielen. Problem bei der iOS Version des Spiels ist ja, dass man keine wirklichen Cheats nutzen kann. Umso fröhlicher hat es mich gestimmt, dass es doch so eine Art Cheat gibt.
Und zwar kann man ja in dem Spiel sogenannte Amokläufe spielen. Ihr sucht im Spiel die Symbole mit dem Totenkopf, z.B. ist einer von diesen neben dem Militärstützpunkt zu finden, lauft darüber und bekommt dann verschiedene Aufgaben. Zum Beispiel müsst ihr dreißig Gangmitglieder umbringen, oder ähnliches. Für jede dieser Aufgaben bekommt ihr verschiedene Waffen, Handgranaten, Maschinengewehr, Revolver, etc. Nun könnt ihr natürlich den Amoklauf durchführen und bekommt dann entsprechend eine Belohnung. Oder aber, ihr startet den Amoklauf. Dann schließt ihr das Spiel und schiebt es auch aus dem Multitasking Switcher. Startet ihr nun das Spiel auf eurem iPad erneut, dann findet ihr in eurem Arsenal die entsprechende Waffe vor mit unbegrenzter Munition. Diese bleibt auch erhalten nach einem weiteren Neustart oder ähnlichem. Erleichtert das Spielen dann doch recht ordentlich.

Grand Theft Auto: ViceCity
Grand Theft Auto: ViceCity
Entwickler: Rockstar Games
Preis: 5,49 €

Der Athen-Krimi: Trojanische Pferde

Eben in der Mediathek habe ich etwas nachgeschaut, nämlich den Athen-Krimi, der heute auf ARD lief.
Da dachte ich mir, kann ich doch einfach mal wieder ein paar Worte drüber bloggen. Francis Fulton-Smith und Waldemar Kobus besetzen die Hauptrollen der zwei Ermittler in Griechenland. Fulton-Smith als deutscher LKA Beamter, der in Deutschland wohl korrupten Kollegen auf die Füße getreten ist, Kobus als griechischer Beamter, der wohl auch korrupt ist? Oder doch nicht? Man weiß es noch? nicht. Auf jeden Fall hat er eine Beziehung mit der Schwester seines Partners, also natürlich die Rolle des Ermittlers, nicht der Schauspieler selbst.

Erschossene Sängerin, Waffenhandel, Verfolgungsjagden, korrupte Beamte, eigentlich alles, was das Zeug zu einem recht spannenden Krimi hat. Leider wirkte der Athen-Krimi auf mich eher wie ein Rosamunde Pilcher Film, der im Krimi Genre spielt, als wie ein spannender Krimi.
Ich möchte jetzt einfach mal nichts spoilern, deswegen schreibe ich nichts zur Handlung. Wen dies interessiert, der kann andere Seiten im Netz lesen oder einfach den Film in der ARD Mediathek nachschauen.
Ich kann dies aber nicht so wirklich empfehlen. Der Athen-Krimi: Trojanische Pferde würde ich einfach einmal das Prädikat “Lohnt sich nicht wirklich” verleihen.

Heatstroke – Ein höllischer Trip

Das ist ja mal ein Ding. Ich habe mal wieder etwas im Fernsehen gesehen,

nämlich Heatstroke – Ein höllischer Trip auf ZDF.

Und darum geht es in Kurzform (als Zitat):

Eine Expedition nach Afrika wird für eine Frau und ein Mädchen zu einem lebensgefährlichen Horrortrip. Ein packender Abenteuerthriller ums Überleben in der Steppe.

Um Hyänen intensiver zu studieren, begibt sich Paul O'Malley auf eine Forschungsreise nach Afrika. Begleitet wird er von Freundin Tally und seiner Tochter Jo. Doch der Forscher gerät Waffenhändlern in die Quere und das Schicksal nimmt seinen Lauf.

Der Teenager Jo (Maisie Williams) steckt in einer schwierigen Phase und macht auch keinerlei Anstalten, die neue Lebensgefährtin des Vaters zu akzeptieren. Selbst die eindrucksvollen Reize der Natur können die zunehmende Anspannung zwischen den Dreien nicht verhindern. Schon bald wird daher gemeinsam beschlossen, dass Jo vorzeitig die Heimreise antreten soll.

Während Paul (Stephen Dorff) seine Tochter zum Flughafen bringt, bleibt Tally (Svetlana Metkina) alleine im Camp. Doch sie wartet vergeblich auf die Rückkehr ihres Freundes. Mittlerweile gehen die Vorräte zur Neige, und so macht sich die junge Frau nach einigen Tagen zu Fuß auf die Suche. Sie entdeckt Pauls Auto, muss aber entsetzt feststellen, dass ihr Freund von Waffenhändlern ermordet wurde. Seine Tochter ist verletzt, konnte sich aber in der Nähe verstecken.

Tally und Jo sind nun auf sich allein gestellt. Doch sie müssen nicht nur vor den Gangstern fliehen, sondern auch gegen wilde Tiere und die mörderische Hitze kämpfen.

Die Filmografie von Maisie Williams ist noch überschaubar – aber die britische Schauspielerin ist weltbekannt: Seit dem Beginn der Erfolgsserie "Game of Thrones" im Jahr 2011 verkörpert sie Arya Stark, eine der Hauptrollen in der Fantasysaga. Im Rahmen der Berlinale wurde Maisie Williams 2015 als "Shooting Star" ausgezeichnet.

Als Grundlage für "Heatstroke – Ein höllischer Trip" diente "Leave No Trace", der zweite Roman von Hannah Nyala West. Auch das erste Buch der US-amerikanischen Autorin handelte von einem Überlebenskampf in der Wildnis und wurde als "Spuren im Sand" ("Point Last Seen") bereits 1998 mit Linda Hamilton in der Hauptrolle verfilmt.

Leider? hat es der Film überhaupt nicht geschafft mich zu begeistern. Es strotzte nicht nur vor Logikfehlern. Wieso geht man mit einer kleinen Wasserflasche und nicht mit einem Kanister zu einem lebensrettenden Wasserloch? Sondern er zeigte auch schlechte Schauspielkunst in höchster Perfektion. So kann ich leider nur festhalten, das mir da einige Zeit abhanden gekommen ist für den Film zu schauen, die mir leider keiner zurück geben wird.