Timeline

Moin Moin,

Ich habe mir da am Samstag mal was angeguckt und zwar den Film Timeline.

Würdest du auch in der Vergangenheit das tun, was zu tun ist, damit in der Zukunft, die dann aber deine Gegenwart ist eben das passiert, was in deiner Zukunft dann geschehen wird. Und diese Zukunft ist dann deine Gegenwart, aber auch deine Vergangenheit.

Das könnte jedenfalls eine Frage werden, die euch auch kommen könnte, wenn ihr den Film seht.
Wie immer wird das hier auch dieses mal keine ausführliche Film Rezension. Wer die gesamte Handlung lesen will, der mag doch einfach z.B. auf den oben verlinkten Wikipedia Artikel klicken und ihn sich zu Gemüte führen.

Man findet in der Gegenwart einen Text von jemandem, der seid zwei Tagen verschwunden ist und der Text wurde in der Vergangenheit geschrieben. Dann findet man heraus das es wegen einem Wurmloch Zeitreisen gibt und landet mitten im hundertjährigen Krieg. Dort finden unsere Protagonisten den Vater der Hauptperson, bestehen allerlei Abenteuer und einige landen Heil zurück in der Zukunft, bzw. ihrer Gegenwart.

Hört sich alles etwas chaotisch an, wirkt leider auch so. In anderen Filmen mag ich z.B. Paul Walker recht gerne. Hier finde ich ihn, so gut wie alle anderen Schauspieler irgendwie extrem farblos, sie verblassen regelrecht gegenüber der gelungenen Atmosphäre der Landschaft, wo die Handlung spielt. Allerdings gibt es eine Ausnahme. Anna Friel, die die Lady Claire spielt sticht heraus und hat es mir in diesem Film echt angetan.

Zu negativ soll es nun aber doch nicht klingen. Alles in allem ist Timeline ein Film, den man wirklich gut gucken kann. Eben echt gelungenes Popcorn-Kino in meinen Augen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.