Ich muss dazu ein Wort verlieren

Moin Moin,

mal wieder kein langer Blogbeitrag. Aber ich muss einfach mal ein Wort zu der Sexismus Debatte, die da zur Zeit kursiert, verlieren.
Wollte ich eigentlich schon letzte Woche, nachdem ich die Frau Illner gesehen habe, kam aber noch nicht dazu. Aber wie sagt man so schön, aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben.

Bei der Frau Illner in der Talkshow ging es unter anderem darum, wie man denn jetzt z.B. die Äußerungen des Herren Brüderle einzuordnen hat rechtlich.

Mir persönlich, und das will ich eigentlich hier nur einmal schriftlich festhalten, geht es um folgendes. In privaten Rahmen, in einem Kegelclub oder was auch immer, kann ja meinetwegen auch mal ein etwas härterer oder derberer Spruch fallen.

Aber was einfach Fakt ist:

Man hat sich Fremden gegenüber, in diesem Fall ist es sogar egal ob Mann oder Frau, anständig zu benehmen. Punkt, Ende, Aus.

Die Amanda Todd Geschichte – einige Gedanken

Moin Moin,

Ich wurde gebeten, meine Meinung über die “Amanda Todd Story” zu erzählen. Da ich inzwischen auch denke, dass man darüber ganz gut bloggen kann, tue ich das hiermit.
Womit ich anfange? Gute Frage, schließlich dreht sich es hier ja jetzt wirklich nicht um ein Thema, wo man anfängt und mit einem Fazit oder so endet. Also lege ich einfach mal los.

Ein Mädchen chattet, schickt ein Oben-Ohne Nacktfoto an einen Mann, dieser Mann erpresst sie, verschickt das Foto, sie wird gemobbt und sieht schlussendlich keine andere Möglichkeit, als sich das Leben zu nehmen.

„Die Amanda Todd Geschichte – einige Gedanken“ weiterlesen