Markus Lanz Debut bei Wetten Dass oder eine unendliche Geschichte

Lanz bleibt Lanz, …

So oder so ähnlich kann man anfangen, obwohl es mir schwer fällt mit diesem Post überhaupt anzufangen, obwohl meine Meinung eigentlich klar ist.

Worum geht es?

Um die erste “neue” Wetten Dass Sendung, mit Markus Lanz als neuem Moderator.
Ich bin geneigt mein Fazit vorwegzunehmen und deswegen werde ich es auch tun. Für mich war Wetten Dass im Prinzip in der letzten Zeit immer eine Dreifaltigkeit, bestehend aus Thomas Gottschalk, den Wetten und den Promis. Fällt eines weg, dann ist es doof, fallen zwei der genannten Kriterien weg ist es doofer und wenn das letzte Kriterium nun auch noch schlechter und immer schlechter wird, dann wird es so langsam unerträglich.

Ach verdammt, ich befürchte ich schweife ab, also folgendes:

Thomas Gottschalk ist fort, dafür ist Markus Lanz da – das erste Kriterium was sich deutlich verschlechtert hat

Die Wetten, nun ja, die Wetten; Ich bin der Meinung, dass eine Fokussierung auf die Wetten der Sendung durchaus gut tun wird. Was ich damit meine? Unter anderem, dass ich keine gefährlichen Wetten sehen möchte. Das schlimmste Beispiel ist eindeutig das von Samuel K.

Und wir haben das letzte Kriterium, die Prominenz. Hier spalten sich wohl beinahe am häufigsten die Meinungen, aber für mich gehörten und gehören gerade die internationalen Stars einfach zu Wetten Dass. Ich möchte nicht bestreiten, dass Gespräche zwischen Gottschalk und Prominenz sich mehr als einmal zu nichts sagendem Geplänkel entwickelt haben. Doch trotzdem, internationaler Glamour tat der Sendung gut.

Nun startete also die Sendung am 6.10.2012 um Punkt 20.15 Uhr. Der Herr Lanz betrat die Bühne und eine Zeit fing an, die von nichts sagenden und schlechten Witzen und einem Fehler nach dem anderen nur so strotzte.
Ich bitte darum mich nicht falsch zu verstehen. Ich möchte nicht bezweifeln, das so eine Sendung am Samstag Abend eine große Herausforderung ist. Ich möchte da wirklich nicht auf der Bühne stehen. Und ich gestehe, ich bin vorbelastet. Ich mag den Herren Lanz einfach nicht. Für mich besteht seid abendliche Talkshow in der Woche bestenfalls aus BILD/taff Niveau. Auf diesem Niveau rangiert die Talkshow Lanz und auf diesem Niveau rangierte leider auch der größte Teil von Wetten Dass. Denn der Moderator Lanz hat, so schien es stellenweise, nicht Wetten Dass moderiert, sondern seine Talkshow in eine neue Sendung portiert, gepaart mit der einen oder anderen Wette.
Ich habe nicht vor, die ganze Sendung hier auseinanderzunehmen, dass haben schon andere vor mir getan. Es gibt aber noch das eine oder andere, worauf ich eingehen möchte.
Da wäre z.B. Cindy aus Marzahn, die eine Parodie auf Michelle Hunziker hingelegt hat. Teilweise recht lustig, für mich ist die Frau dann aber doch maximal 10 Minuten am Tag zu ertragen.
Da wäre das neue Konzept, Gäste und Wettkandidaten kommen gemeinsam auf die Bühne, die Gäste/Wettpaten lesen die Wetten der Kandidaten vor, stellen sie vor wie es auch Michelle Hunziker gemacht hat. Ich finde es gar nicht schlecht, das den Kandidaten mehr Beachtung geschenkt wird. Das muss ich schon wirklich sagen. Was mich störte ist wirklich, dass schon wieder nicht alles was Interviews/Wetten betrifft in einer Hand, in der Hand des Moderators ist. Das müsste so sein, dass gehört sich so.
Ich muss dazu noch sagen, im Prinzip war Wetten Dass mit Thomas Gottschalk für mich vorbei, in dem Zeitpunkt, wo Michelle Hunziker mit eingestiegen war. Für mich war da das Flair der Sendung kaputt, was allerdings beim letzten Sommer Wetten Dass mit Gottschalk noch einmal mehr als gut aufgefangen wurde.
Und da wäre ein noch ein Fehler. Teilweise wirkte Markus Lanz einfach nicht nur überfordert, sondern auch überrascht.
Zum Beispiel in dem Moment, als Jennifer Lopez wieder auf die Bühne kam und auch wieder ging. Er holte sie nicht ab, bzw. brachte sie nicht zur Treppe. Ein Fehler, wie ich finde. Ein Fehler, wie er nicht vorkommen darf/sollte. Und in so gut wie jede Wette redete der Herr Lanz hinein.
Keiner möchte wohl bestreiten, das Thomas Gottschalk eine Labertasche manchmal war. Aber wenigstens wusste er ziemlich gut, wann es der Zeitpunkt war, einfach mal die Klappe zu halten.

Und noch eins ist mir erneut in den Sinn gekommen, als ich den eigentlich fertigen Artikel gelesen hatte. Die Sitzposition muss dringend überarbeitet werden. Nicht nur, dass mich das fahrende Sofa ala TV Total genervt hat, nein, es stand auch meistens so, das die Gäste und der Herr Moderator entweder seitlich oder mit dem Rücken zum Publikum saßen. Ein No Go. Bitte beheben. Danke sehr.

Es gäbe bestimmt noch viel mehr zu schreiben, vielleicht wollte ich sogar noch viel mehr schreiben. Aber hier wird dies nun beendet.
Was ich mich für die Zukunft wünsche? Gerne eine Fortsetzung von Wetten Dass. Dann aber nicht mehr mit Markus Lanz, sondern wahlweise mit Hape Kerkeling, Michael Kessler oder Wotan Wilke Möhring, der übrigens sehr gut gefiel als Gast in der Lanz Debut Sendung, als Moderator.

Ein Gedanke zu „Markus Lanz Debut bei Wetten Dass oder eine unendliche Geschichte“

  1. Hallo,

    im Moment läuft Wetten Dass mit Herrn Lanz im TV.
    Ich muss mich grad wieder ärgern, weil Lanz die Sendung völlig zerstört. Ich habs immer gern geschaut, aber das ist ja kaum auszuhalten. Man muss sich ständig fremdschämen, weil er absolut nicht weiß, wie man “unterhält”. Durch seine langweilige und oberlehrerhafte Art, mit der er vergeblich besonders gerecht oder fair zu sein versucht, geht er einem immer mehr auf die Nerven. Seine immergleichen Phrasen, wie “spektakulär” oder “ich habe verstanden”, machen ihn nicht gerade spannend. Ich mag die Sendung an sich, aber auf Dauer kann ich den Typen nicht mehr ertragen, da wünscht man sich ja Frank Elstner oder Wolfgang Lippert zurück. Traurig wie das ZDF durch seine Beharrlichkeit zusamman mit Lanz diese einstmals tolle Sendung völlig vernichtet. Ich muss jetzt umschalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.